Recycling

Mineral- und Baustoffrecycling:
Eine Frage der Verantwortung

Ein nachhaltiger Umgang mit wertvollen Rohstoffen ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Der Bausektor gehört zu den ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren. Er setzte 2013 laut Statistischem Bundesamt 521 Millionen Tonnen an mineralischen Baurohstoffen ein. Der Gesamtbestand Gebäuden und Infrastrukturen ist mit rund 28 Milliarden Tonnen (Stand 2010, UBA) inzwischen ein bedeutendes, menschengemachtes Rohstofflager, das nach Nutzungsende wieder dem Recycling zugeführt werden kann. (Quelle: Umweltbundesamt)
Für die Entsorgung und Verwertung von Massenschüttgütern bieten wir unseren Kunden aus der Baubranche, für Kommunen und privaten Haushalten eine Vielzahl an wirtschaftlichen Lösungen.

Ob die Verwertung von Abfällen, die Vermarktung von Sekundärrohstoffen, die Baustellenentsorgung - mit unserer langjährigen Erfahrung sowie einem umfangreichen Entsorgungsnetzwerk garantieren wir unseren Kunden einen perfekten Service. Für uns geht es dabei auch um die Zukunft nachfolgender Generationen.

Wir übernehmen die Bauschuttsortierung – auch bereits beim Abbruch, die Aufbereitung von mineralischem Bauschutt auf unserer eigenen Anlage, die Verwertung von Bauschutt und von gemischten Bau- und Abbruchabfällen. Durch unser enges Entsorgungsnetz können wir kurze Wege garantieren und Lösungen auch für speziellere Aufgaben und Anforderungen finden.

Insbesondere bei komplexen Anforderungen beweisen wir unsere Stärke und fachliche Leistungsfähigkeit.

Möchten Sie Bauschutt auf unserer Recyclinganlage abgeben? Vereinbaren Sie einen Termin!

Auf den Punkt gebracht! Baustoffrecycling:

  • … trägt wesentlich zur Schonung unserer natürlichen Rohstoffressourcen bei
  • … reduziert den durch Rohstoffabbau bedingten Flächenverbrauch
  • … ermöglicht es, knappe Verfüll- und Deponiekapazität einzusparen
  • … sichert eine wirtschaftliche Entsporgung mineralischen Abfällen
  • … versorgt die Bauwirtschaft mit qualitativ hochwertingen Baustoffen
  • … sorgt für kürzere Transportwege und somit weniger CO2 Ausstoß

Bares Geld sparen!

Die Aufbereitung und Wiederverwertung der beim Abbruch anfallenden Materialien ist oftmals günstiger als die teure Entsorgung.